Bengalische Würgefeige

Bengalische Würgefeige

Bengalische Würgefeige

Bengalische Würgefeige

 Ein Leben auf fremde kosten

 Ficus benghalensis

 Samen: 20

Artikelnummer: 12971 Kategorien: ,

Menge:

3,75

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Bengalische Würgefeige

 Ein Leben auf fremde kosten

 Ficus benghalensis

 Samen: 20

Mit der sonst bei uns bekannten Ficus carica, deren Früchte wir als Feigen bezeichnen, hat die Bengalische Würgefeige nur den botanischen Gattungsnamen gemeinsam. Ihre Samen werden normalerweise von Vögeln aufgenommen, passieren den Verdauungstrakt unbeschädigt und werden von den Vögeln zumeist auf den Ästen anderer Bäume wieder ausgeschieden. Da sie dort kleben bleiben, keimen ihre Samen direkt auf dem Ast der fremden Bäume (epiphytisch). Da sie im Gegensatz zu parasitären Pflanzen nicht in den Wirtsbaum eindringen, leben sie in zunächst in Symbiose mit und ohne Bedrohung für den Wirtsbaum. Die Würgefeige bildet dann Luftwurzeln aus, die mit der Zeit den Erdboden erreichen. Danach beschleunigt sich das Wachstum der Würgefeige allerdings erheblich und die vielen Luftwurzeln umschließen allmählich den Wirtsbaum. Dieser stirbt dann mit der Zeit ab und seine Zersetzung versorgt die Feige zusätzlich mit Nährstoffen. Letztendlich verbleibt im Inneren der Würgefeige ein Hohlraum. Die immergrüne Feige eignet sich sehr gut zur Haltung als Topf- oder Kübelpflanze und kann sich aus Samen als einstämmige Pflanze natürlich auch selbst entwickeln.

 Naturstandort: 

Die Banyan-Feige stammt aus dem Nordwesten Indiens, ist aber heute im ganzen südostasiatischen Raum verbreitet.

 Bonsaieignung: Ja