Echter Teestrauch

Echter Teestrauch

Echter Teestrauch

Echter Teestrauch

 Die Pflanze zum Tee auf unserem Frühstückstisch

 Camelia sinensis

 Samen: 6

Artikelnummer: 12365 Kategorien: ,

Menge:

3,75

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Echter Teestrauch

 Die Pflanze zum Tee auf unserem Frühstückstisch

 Camelia sinensis

 Samen: 6

Der schwarze und grüne Tee auf unserem Frühstückstisch entstammt einer Kamelienart – den getrockneten und fermentierten Blättern der Camellia sinensis. Sie wächst als immergrüner Strauch mit einer Wuchshöhe im Kübel bis zu einem Meter. Die Rinde ihrer jungen Zweige ist zu Beginn von rötlicher Farbe und mit weißen Haaren besetzt – später kahl und gelblich-grau. Auch ihre Endknospen sind silbrig behaart. Ihre cremefarbenen Blüten mit dem dichten Büschel goldgelber Staubfäden in der Mitte bilden einen reizvollen Kontrast zu den dunkelgrün glänzenden Blättern.

 In der Küche: 

Schwarzer Tee

Für die Zubereitung von Schwarzem Tee wählen Sie die beiden oberen Blätter und die Knospe. Allerdings sollte nicht zu viel geerntet werden, solange die Pflanze klein ist.
1. Legen Sie die Blätter auf ein feines Rasterblech oder oder ein Backblech und lassen Sie sie dort ungefähr 20 Stunden trocknen. Während dieser Zeit sollten die Blätter circa 60% Wasser verloren haben und sind dann weich und schlaff.
2. Jetzt rollt man die Blätter mit den Fingern zusammen, um ihre Zellen aufzubrechen. Der freigesetzte Saft färbt die Blätter braun.
3. Legen Sie die Blätter danach auf ein Backblech und lassen Sie sie für drei Stunden bei Raumtemperatur – am besten sind circa 24° Celsius – langsam fermentieren.
4. Nach dem Fermentationsvorgang müssen die Blätter weiter getrocknet werden. Legen Sie sie in einen auf 110° bis 125° Celsius vorgeheizten Ofen und lassen Sie sie nochmals 20 Minuten trocknen. Während dieser Zeit sollten Sie die Blätter ab und zu etwas bewegen. Jetzt sind die Blätter bereit für die Teezubereitung, denn nun sollten sie völlig trocken und knackig sein.
5. Lassen Sie die Blätter abkühlen und genießen Sie Ihren hausgemachten schwarzen Tee.

 Grüner Tee

Für Grünen Tee verwendet man ausschließlich die jungen Blätter der Teepflanze. Sie wachsen an den noch hellen Zweigen, Die älteren Triebe des Vorjahres erkennen Sie daran, dass diese bereits braun sind

Grundsätzlich ist die Vorgehensweise dieselbe wie beim Schwarzen Tee für die Schritte 1. bis 3. beschrieben.

Danach kochen Sie Wasser in einem Dämpfer auf, legen die Teeblätter in den Dämpfer und dämpfen sie ein bis zwei Minuten, bis sie olivgrün geworden sind. Danach spülen Sie die Blätter mit kaltem Wasser ab.

Jetzt kommen die Blätter (ähnlich wie bei Schritt 4. für den Schwarzen Tee) in einen auf 110° bis 125° Celsius vorgeheizten Ofen und werden nochmals circa zehn bis zwölf Minuten getrocknet. Auch hier sollten Sie die Blätter ab und zu etwas bewegen.

 Naturstandort: 

Die Heimat des Teestrauchs liegt in Burma, Indien und im Süden Chinas.

 Bonsaieignung: Ja