Lehrpflanze der aztekischen Liebesgöttin Xochiquetzal

 Calendula officinalis

 Samen: 50

Artikelnummer: 15214 Kategorien: ,

Menge:

3,75

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ringelblume

 Lehrpflanze der aztekischen Liebesgöttin Xochiquetzal

 Calendula officinalis

 Samen: 50

Die Ringelblume aus der Familie der Korbblütlergewächse ist meist einjährig, wird etwa 30 bis 50 cm hoch und hat verzweigte, behaarte, hellgrüne Stängel. und behaarte längliche Blätter. Ihre gelb-orangefarbenen Blüten zeigt sie den ganzen Sommer von Juni bis zu den ersten Frösten. Sie war das Symbol der aztekischen Liebesgöttin Xochiquetzal. Anhand der Ringelblume lehrte Xochiquetzal ihr Volk die Botschaft vom ewigen Kreislauf des Lebens. Die Aztekinnen erfuhren so vom Fluss des unendlichen Lebens und der wechselseitigen Verbundenheit aller Dinge. Im Mittelalter und in allen antiken Kulturen war die Ringelblume als Farbstoff, Heilkraut, Gewürz und auch Zauberpflanze beliebt. Wirkende Kräfte: Für einen Ringelblumen-Tee übergießen Sie einen gehäuften Teelöffel der Blüten mit kochendem Wasser und lassen ihn fünf bis zehn Minuten ziehen. Eine Tasse am Morgen und am Abend beruhigt die Nerven und verhilft zu einem ruhigen Schlaf. Der Tee sorgt für Entspannung und ist außerdem gut für Nieren, Leber und Galle. Durch seine krampflösenden Eigenschaften kann ein Ringelblumentee auch Menstruationsbeschwerden bzw. Periodenkrämpfe lindern. Etwas stärkerer Tee ist sehr gut zum Gurgeln bei Mundhöhlenentzündungen. Frische junge Blätter eignen sich in der Küche gut als pikante Ergänzung im Salat.

 Naturstandort: 

Die Herkunft der Ringelblume wird im Mittelmeerraum vermutet. In Nordeuropa fand sie ab dem 12. Jahrhundert Platz in Kloster- und Bauerngärten.

 Bonsaieignung: Nein