Rundblättriger Sonnentau

Rundblättriger Sonnentau

Rundblättriger Sonnentau

Rundblättriger Sonnentau

 Von Charles Darwin in Sussex entdeckt und erstmals beschrieben

 Drosera rotundifolia

 Samen: 50

Artikelnummer: 12711 Kategorien: ,

Menge:

3,75

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Rundblättriger Sonnentau

 Von Charles Darwin in Sussex entdeckt und erstmals beschrieben

 Drosera rotundifolia

 Samen: 50

Der Rundblättrige Sonnentau wächst mehrjährig aus einer Winterknospe (Hibernakel) und bildet Blattrosetten aus, die mit circa 200 feinen Tentakeln besetzt sind. An ihrem Ende sind sie mit schillernden, klebrigen Tropfen besetzt, die einen nach Honig riechenden Duft verströmen. Dieser Duft ist besonders bei Fruchtfliegen beliebt, die sich auf den Tröpfchen niederlassen und nicht wieder loskommen. Die Rosetten rollen sich nach dem Fang über einen Zeitraum von mehreren Stunden langsam ein und geben ein Verdauungsenzym ab, das die Insekten zersetzt. In der Küche ist die Drosera eine ideale Pflanze, um Fruchtfliegen von Obst abzulenken. Charles Darwin entdeckte 1860 im englischen Sussex erstmals auf den Rundblättrigen Sonnentau und war von der Menge der gefangenen Insekten fasziniert. 1875 veröffentlichte er seine Untersuchung zu insektenfressenden Pflanzen. Bis zu dieser Zeit herrschte die Ansicht vor, dass Karnivoren wider die gottgewollte Ordnung der Natur seien.

 Naturstandort: 

Der Rundblättrige Sonnentau kommt an vielen Orten der nördlichen Erdhalbkugel von Europa über Asien bis Nordamerika vor. Selbst auf Island, in Alaska und Grönland ist er beheimatet und wächst in Mooren und Feuchtgebieten.

 Bonsaieignung: Nein